WIENERLIED TEXTE & TEXTE SIRTAKISCHRAMMELN

Griechisch-Wienerisch

Griechenland, Elladamou - SirtakiSchrammeln


Lied: Griechenland, Elladamou (posso s´agapo)
Text Charlotte Ludwig , Musik: Kosta Liaskos

Ich schlend´re in Gedanken

am Donaustrand entlang

das Wasser fließt so leicht dahin

ich spür noch Deine Hand

ich sehe Dein lachendes Gesicht

und schau den Wellen nach

ich rieche das Salz auf meiner Haut

so vertraut

Refrain

Griechenland, Elladamou

Posso s´agapo

Ich liebe Dich, Kardia, mein Herz

Griechenland, Elladamou

Posso s´agapo

Verrückt nach Dir

trella

Du bist was man Sehnsucht nennt

so fern doch nah

Du hast die Kraft mich zu versteh´n

Du lässt mich geh´n

Der blaue Himmel ist mein Zelt

mein Bett das Meer

die Sonne - so wild so heiß

mein Herz so schwer

Refrain:
Griechenland, Elladamou

Posso s´agapo

Ich liebe Dich, Kardia, mein Herz

Griechenland, Elladamou

Posso s´agapo

Verrückt nach Dir – trella




Samiotissa - SirtakiSchrammeln


Samiotissa – griechisches Volkslied
Neues Arrangement durch die SirtakiSchrammeln

I: Samiotissa, Samiotissa,

pote tha pas sti Samo :I

Roda tha rixo sto yialo, Samiotissa

Triantafilla stin ammo

I: Samiotissa, me tis Elies

Ke me ta mavra matia :I

Mu´kanes tin kardulamu Samiotissa

sarantadiokomatia

I: Samiotissa, Samiotissa,

pote tha pas sti Samo :I

Roda tha rixo sto yialo, Samiotissa

Ja n´ ertho na se paro

Σαμιώτισσα

/:Σαμιώτισσα, Σαμιώτισσα, πότε θα πας στη Σάμο:/

Ρόδα θα ρίξω στο γιαλό, Σαμιώτισσα

τριαντάφυλλα στην άμμο

/:Σαμιώτισσα με τις ελιές και με τα μαύρα μάτια:/

μου ’κανες την καρδούλα μου, Σαμιώτισσα

σαράντα δυο κομμάτια

/:Σαμιώτισσα, Σαμιώτισσα, πότε θα πας στη Σάμο:/

Ρόδα θα ρίξω στο γιαλό

, Σαμιώτισσα

για να ’ρθω να σε πάρω




A schräge Wies´n - Wienerlied - SirtakiSchrammeln Version


A SCHRÄGE WIES'N AM DONAUKANAL

Kennen Sie die G'schicht vom Franz net?
Also bitte, wann S' net wissen, wie sie geht,
dann erzähl' ich gerne Ihnen,
jetzt von einer Wiener Spezialität:

Der Franz hat allweil Zeit, hat Zeit so viel ihm g'freut,
und die verbringt er gern für die Natur.
Da braucht er ka Benzin,
fahrt mit der Tramway hin,
und wenn man'n fragt, dann sagt er jedem nur:

Refrain:

A schräge Wies'n am Donaukanal,
is mei Riviera auf jeden Fall!
Ich brauch keine Miss nicht,
ka'n reichen Papa,
mei Miazerl, mei Miazerl, die mag mich so a!
Ich bin der Franz,
ich brauch ka'n Pflanz und ka'n Tamtam,
i fahr net furt, i bleib daham
und blas am Kamm! aaa
Aaaa….schräge Wies'n am Donaukanal,
is mei Riviera auf jeden Fall.

Wenn auf der Roßauer Lände
dann so gegen Ende Mai der Flieder blüht,
dann woll'n alle Leut verreisen,
fahren mit der Eisenbahn dann alle mit.
A na, da bleib i stur bei meiner Überfuhr,
weil i für keine Luxusreise bin.
I hab nur als Gepäck
an alt'n Lumberjack,
den breit ich auf und pülsel vor mich hin!

Refrain




Schön ist so ein  Ringelspiel & Doxe to Theo - Wienerlied - SirtakiSchrammeln Version


Schön ist so ein Ringelspiel und Doxa to theo
Ringelspiel: Musik Hermann Leopoldi

Doxa: Text: Jakovos Kambanelis, Musik: Mikis Theodorakis

Treten’s ein, nur herein,

größter Jux für groß und klein!

Jeder Schimmel neu lackiert

Werkel frisch geschmiert.

Eine Fuhr, eine Tour,

kostet zwanzig Groschen nur

Eine Reise voller Spaß,

Ohne Reisepaß.

Jeder hutscht sich wie er kann

„Vorwärts, geh’n wir’s an“

Refrain:

Schön ist so ein Ringelspiel

Es is‘ a Hetz und kost‘ net viel

Damit auch der kleine Mann

Sich eine Freude gönnen kann

Immer wieder fährt man weg

Und draht sich doch am gleichen Fleck.

Man kann sagen, was man will

Schön ist so ein RingelspielIntro griechisch

Klaus 1. Strophe Ringelspiel

Ap to proi mes sti Wradi

Ke mesa so lipori
I: ja mia bukia ki ena potiri

Ke doxa to theo :-I

Refrain Schön ist so a Ringelspiel

Parathiro ja t´oniro

Ki avli ja to serjani

I: O Iskios sun a mi se ftani
ke doxa to theo :-I

Refrain Schön ist so a Ringelspiel

Übersetzung von Doxa to theo:
Seit dem Morgen im Regen

und im sengenden Sonnenschein

für einen Bissen und ein Glas voll

und Gott sei gepriesen.

Ein Fenster zum Traum

und einen Hof zum Spazieren,

so dass der Schatten Dich nicht einholt

und Gott sei gepriesen.




Wann ia moi stirb - Wienerlied - SirtakiSchrammeln Version


Komponist: C.Rieder Wann i amoi stirb, stirb, stirb miassen mit d´Fiaker trogn und dabei Zithern schlagen weil i des liab, lieb, liab den i war meinerseel alweil fidel Drum liabe Leut, Leut, Leut tuat´s as den Strottern sog´n dass auf die Butten schlog´n und singt´s mit Freud, Freud, Freud an meiner Grabesstell allweil fidel Wann i amoi stirb, stirb, stirb, schmeissts ma in´d Gruaben hinein no a paar Doppler Wein weil i des liab, liab, liab wann in in der Gruabn drinn net durstig bin




Griechisch sprechen ist ganz einfach


Griechisch sprechen ist ganz einfach
Text Charlotte Ludwig, Musik Kosta Liaskos
Die Taverne ist ein Tschocherl
Und der Wein der heißt Krassi
Es ist schön - also oreo
unser Leben - i zoi
Echis kefi - bist du Lustig
Ne, das heißt ganz einfach ja
Ist in Ordnung heißt entaxi
Und die Oma ist Jaja
Griechisch sprechen ist ganz einfach
Wenn Du lernst es zu verstehen
Leichter geht es mit agapi
Liebe bringt Dich auf Ideen

Isst Du gerne Chirino
Wie der Grieche sagt zum Schwein
Trinkst Du dazu ein paar Ouzo
Bleibst Du sicher nicht allein
Willst Du machen mia volta
Heißt Du willst spazieren gehen
Nimmst Du mit Deine Luludi
Deine Blume – ach wie schön
Griechisch sprechen ist ganz einfach
Wenn Du lernst es zu verstehen
Leichter geht es mit agapi
Liebe bringt Dich auf Ideen




Kalimera, schöner Tag


Kalimera, schöner Tag
Text und Musik: Harry Kucera
A weiß getünchtes Haus, davor a blauer Tisch
A Fischerboot am Strand und a leichter Sonnenbrand
Basilikum am Fenster in an großn Topf
A Ikone an der Wand, i steig in Schlapfen, voll mit Sand
Kalimera, schöner Tag
Du bist sonnig, Du bist warm,
Du bist genau wie i di mog
Kalimera, schöne Wöd
I hob den Strand, die Sunn, das Meer
und es gibt nix wos mir do fehlt
Kalimera

Die Pinie am Strand ist unser Sonnenschirm
I leg mir zu dir hin und du erzählst mir wos von Dir
Zu Mittag gibt’s dann Fisch, den bringt der Jannis mit
Mit sein blau-weißroten Boot bringt er die Goldbrassen in Not
Kalimera, schöner Tag…..
Mei Bouzouki klingt am Meer vü schöner als in Wien
Da g´hört sie afoch hin, erklingt voll Zauber und Magie
Der ouzo und der der Wein losst mi ganz fröhlich sein
Kumm, schenk no amoi ein, dann sing i Dir a Melodie
Kalimera, schöner Tag ……..




To Dichti


To Dichti (Das Netz)
Stavro Xacharkos, deutscher Text: Charlotte Ludwig
Immer wann Du - was Großes in Dir g´spürst
Fass Dir da Herz - und fangs mit Mut und Freud´ an
Halt Deine Augen offen - und pass auf Dich auf
verfang Di net im großen Spinnennetz des Lebens Und wenn´st Di im Netz verfangst, net weiter weißt
vertrau net drauf - dass irgendwer den Weg kennt
Das End´ vom Faden wirst Du selber finden
Die Schwierigkeiten sicher überwinden
Kathe fora - pou anigis dromo sti zoi
Min perimenis na se vri to mesonichti
Eche ta matia sou anichta vradi-proi
Yiati brosta su panda aplonete ena dichti
An kapote sta vrochia tu piastis
Kanis den tha boresi na se vgali
Monachos vres tin akri tis klostis
Ki an ise ti cheros xekina pali




Yiassou File


Yiassou file
Text Charlotte Ludwig, Musik: Harry Kucera Wenn Wien und Wein und Wienerlied
trifft Ouzo und Sirtaki
Wenn die Bouzouki feurig klingt
Spielt sicher der Kostaki

Wenn ¾ im 9/8 Takt
geschmeidig sich vermischen
Der Harry zur Gitarre singt
wird er Dein Gmiat dawischen
Yiassou file das heißt Servus Freunderl
Yiassou file heißt auch Freunderl Prost
Wir feiern heut das große Fest der Freundschaft
Busserl heißt Filaki – a Weinderl heißt Krassaki
Yiassou file - ab geht heut die Post

Der Christian spielt mit viel G´fühl
s’ Akkordeon is sei Freind
d´Charlotte singt mit Herz dazua,
dass mancher manchmal weint

Die Musi, die verbindet uns
Sie fragt net wer Du bist
die Musi kennt nur eine Sprach
egal woher man ist
Yiassou file das heißt Servus Freunderl…
Wenn Donaustrand und Meeressand
Dein ganzes Herz gewinnt
Dann bist Du ein Sirtaki-Schrammler
so wie wir es sind

Lass Deine Sorgen heut’ zu Haus
und komm gleich mit uns mit
Wir fahren jetzt nach Griechenland
Dazua brauch ma kan Sprit
Yiassou file das heißt Servus Freunderl…




Tou Votanikou o Mangas - Der Hawara aus Grinzing


Tou Votanikou o Mangas
Giorgos Dalaras, deutscher Text: Charlotte Ludwig
Du der Hawara aus Grinzing
herst der ist am Sonntag gsturben
Alle Madeln und die Spezis
die habn g´want an seina Gruabn
Ja der Hawara aus Grinzing
des war echt a guater Bua
Mia waren immer gern beinanda,
jetzt´n hat der Bua sei Ruah
Tou Votanikou o mangas
pethane tin kiriaki
Ke ton klapsan i kopeles
ki oli i fili i kardiaki
Tou votanikou to manga
to kalitero pedi
Sta bouzoukia stis tavernes
pia kanis de tha ton di
Es ist schad weil der war allweil
ganz guat drauf und niemals link
alle Spezis hab eam gern ghabt
Grinzing und auch Ottakring
Alle haben den Buam bewundert,
der hat´s wirklich zu was bracht
Der war fesch und lieb und leiwand
von der fruah bis in die Nacht




Übers Geld - Eigenkomposition der Sirtaki-Schrammeln


Übers Geld: Text Charlotte Ludwig, Musik Harry Kucera

Kriag i a nur an Schotter- gib i eam glei aus

i wär ein Segen für die Wirtschaft in mein´ Land

Mit a paar Flocken schaut´d Wöd glei anders aus

Kumm sei net fad, druck ma an Kilo in die Hand

Kumm seids net fad, druckts ihr an Kilo in die Hand

In Wien da redet man net ums Geld

des hat ma oder eben net

bist Du stier, gar pleite oder Negarant

dann bist Du wirklich ganz am Sand

dann ist sie wirklich ganz am Sand

Vielleicht sollt i a Linke drahn

Weils ma net zufliegt die Marie

I bin sowas von dippelnega

So floch war i no nie

So floch war sie no nie

Kriag i a nur an Schotter- gib i eam glei aus

i wär ein Segen für die Wirtschaft in mein´ Land

Mit a paar Flocken schaut´d Wöd glei anders aus

Kumm sei net fad, druck ma an Kilo in die Hand

Kumm seids net fad, druckts ihr an Kilo in die Hand

Wann i a weng a Gerschtl hätt

fahr ich mit Dir ans Meer

weil a Giral des war i no nie

doch ohne Kies da is es schwer

doch ohne Kies da is es schwer

Die Gstopften könnten mir da helfen

die ham Moneten gnua

doch die halten den Knödel z´samm

Des liegt in der Natur

Des liegt in der Natur

Kriag i a nur an Schotter- gib i eam glei aus

i wär ein Segen für die Wirtschaft in mein´ Land

Mit a paar Flocken schaut´d Wöd glei anders aus

Kumm sei net fad, druck ma an Kilo in die Hand

Kumm seids net fad, druckts ihr an Kilo in die Hand





Wiener Lieder

Bei uns in Wien - Wienerlied


Bei uns in Wien - Text von Charlotte Ludwig

Musik: Charlotte Ludwig & Reinhard Wallner

Bei uns in Wien, da gibt’s fast ois

An guaten Wein, a Grammelschmalz

A guate Luft,

was kann es schönres geb´n

Die Donau und der Wienerwald

Im Sommer heiß, im Winter kalt

So will ich´s haben

Des ist mei Platz zum Leben

Wenn ich aufwach in der fruah

schau hinaus in die Natur

hör im Beserlpark

die Vogerl zwitschern zua

ja da springt mei Herz vor Freu

könnt´s man glauben liebe Leut

da bringt mi wirklich,

wirklich gar nix aus der Ruah

R: Ich bin aus Wien

des sag ich voller Stolz

Ich g´hör daher

als wie a Bam zum Holz

Da bin i z´Haus

da möchte i immer, immer sein

und wenn es aus ist

fahr ich von Wien in Himmel rein

Sitz i beim Heurigen auf´d Nacht

Die Schrammeln spiel´n für mich ganz sacht

A Wiener Musi

die mir geht ins Gmüat

Am Nebentisch san a paar Leit

Man nickt sich zu, es ist a Freid

weil ein jeder die Gemütlichkeit spürt

Es gibt zum Lachen gleich a Grund

a jeder fühlt sich pumperlgsund

man plaudert, trink a bisserl und wir gar net miad

Jo wir Wiener san hoit so

wir san aus ganzem Herzen froh

und wer will, der singt gleich mit bei diesem Lied




A echter Wiener - Wienerlied


A echter Wiener (2015)

Text Charlotte Ludwig, Musik Herbert Schöndorfer, Hans Theessink

In unserer Stadt das gibt’s a herrliches Gewurl

Da geht die Mitzi mit dem Ali, die Laila mit dem Schurl

Da redt der Mustafa oft besser deutsch als i

Ja Wien das ist hoit a echtes Potpourri

I frag mich oft wie erkennt man einen Wiener?

und erkennt man einen Wiener auch in China?

Ich möchte gern wissen, was macht einen Wiener aus

Ist es die Sprach, des Gschau oder sein zu Haus

Ich zermartere mir das Hirn und seh es schließlich ein

dass net der Stammbaum zählt, echt muss er sein


Refrain

A echter Wiener singt „die Engerln“ ohne Noten

Und am Zentralfriedhof lasst er leben die Toten

Im schönen Liebhartstal trinkt er ein Glaserl Wein

Und wenn der Hergott net will, dann lasst er´ s sein


Ist er waschecht hat er Musik im Bluat

spürt den Rhythmus in sein Körper richtig guat

Ob Blues, ob Wienerlied – sein Herz geht auf wie Butter

daran erkennst an Wiener auch in Kalkutta

Er geht zum Heurigen trinkt gern an guaten Tropfen

durt redt er oft ganz gscheit, do machmal a an Topfn

Er raunzt und grantelt gerne von sich hin

in der harten Schale ist a weiches Kernderl drinn

Bereits in Purkersdorf sehnt er sich zruck nach Wien

Weil in sei´ Stadt da ziagts ihn magisch hin


Refrain

A echter Wiener singt „die Engerln“ ohne Noten

Und am Zentralfriedhof lasst er leben die Toten

Im schönen Liebhartstal trinkt er ein Glaserl Wein

Und wenn der Hergott net will, dann lasst er´ s sein




Z `Untergroß - Wienerlied


Z´ Untergroß

Text: Charlotte Ludwig, Musik:Herbert Schöndorfer

Refrain

Ich bin net übergewichtig

Ich bin nur z´untergross

das kann ein jeder der so rund wie ich verstehen

Ich tua mich täglich strecken,

den Hals nach oben recken

doch im Erscheinungsbild is nix davon zu sehen

Das bringt mein ganzen Körper schon in Depression

drum will jeder Teil zum glücklich sein an Lohn

Mein Hals will was zum schlucken

weil der ist schon ganz trucken

mein Gaumen wü was g'spürn

des merk ich bis ins Hirn

die Lippen san schon sehr bereit

und formen „wann is es soweit“

doch nix passiert und i bin irritiert

und mein Körper der ist ganz verwirrt

Refrain - Ich bin net übergewichtig

Die Nasenflügel zittern

den Kuchelduft schon wittern

die Zunge tut schon schlecken

und die Magensäfte wecken

der Mund fang an zum sabbern

Wann gibt´s endlich was zu habern,

doch nix passiert und i bin irritiert

und mein Körper der ganz verwirrt

Refrain - Ich bin net übergewichtig

Da kann ich machen was sich will

Mein Körper hat sein eigenes Gfühl

Es gibt kann Ausweg mehr für mi

I fahr ins Schreiberhaus jetzt hi

dort tun sich meine Sinne freu´n

am Papperl und am Wein

sagts Leitl´n, ist des Leb´n net fein





Hat der Wiener an Flameau - Wienerlied


Text: Charlotte Ludwig, Musik:

Musik: Charlotte Ludwig & Reinhard Wallner

Refrain
Hat der Wiener an Flameau, da wird er unrund

weil wenn der Magen knurrt, das ist ja wirklich ungsund

a guate Jausn und an Wein

mehr braucht er nicht zum glücklich sein

Weil der Wiener ist von Haus aus ein Genießer

der gern isst und trinkt und lacht, ja ja so ist er

drum san die Heurigen bei uns auch fühlen sich dort wohl

des Herz, des Gmiat und a da Buch fühlen sich dort wohl

Der Herr Franz holt´s Fräulein Mitzi vom Büro ab

er hat gar viele Ideen fürs tet a te

z´erst gehen´s ins Kino

dann flanieren

dann ins Kaffehaus

weil dort kennt er ein kleines Separeé

Er will aus ganzem Herz das Fräulein Mitzi küssen

und er tut alles, dass auch sie es will

doch die Mitzi hält nicht still, weil eh schon wissen,

sie nur das eine will

Refrain
Hat der Wiener an Flameau, da wird er unrund

weil wenn der Magen knurrt, das ist ja wirklich ungsund

a guate Jausn und an Wein

mehr braucht er nicht zum glücklich sein

Weil der Wiener ist von Haus aus ein Genießer

der gern isst und trinkt und lacht, ja ja so ist er

drum san die Heurigen bei uns auch fühlen sich dort wohl

des Herz, des Gmiat und a da Buch fühlen sich dort wohl




In Wien da stirbt ma net so afoch


In Wien da stirbt ma net so afoch
Text: Charlotte Ludwig, Musik Harry Kucera
Er hat den Löffel abgebn
der hat sie umedraht
Er ist in d Kisten ghupft
Es hat eam umegwaht
Er hat an Wurf angsagt
ist nimmer aufgewacht
Er hat de Bock aufgstellt
Er hat an Abtanz gmacht
in Wien da stirbt man net so afoch
na, ma fahrt in Himmel rauf
Wo d Engerln und der Petrus warten
dass i mit eana oben a Achterl sauf

Er ist mit´n 71er gfoahn
Er hat a Brezn grissen
Hat sie die Schleifn geben
Er hat a Bankl grissen
Weil der Quiqui eam ghoit hat
Hat er die Stufen packt
Er hat si ín Holzpjyama angzogn
Es hat eam zuweprackt
In Wien da stirbt man net so afoch
na, ma fahrt in Himmel rauf
Wo d Engerln und der Petrus warten
dass i mit eana oben a Achterl sauf




Übers Geld


Übers Geld
Text Charlotte Ludwig, Musik Harry Kucera
In Wien da redet man net ums Geld
des hat ma oder eben net
bist Du stier, gar pleite oder Negarant
dann bist Du wirklich ganz am Sand
dann ist sie wirklich ganz am Sand
Vielleicht sollt i a linke drahn
Weils ma net zufliegt die Marie
I bin sowas von dippelnega
So floch war i no nie - So floch war sie no nie
Kriag i a nur an Schotter- gib i eam glei aus
i wär ein Segen für die Wirtschaft in mein´ Land
Mit a paar Flocken schaut die Wöd glei anders aus
Kumm sei net fad, druck ma an Kilo in die Hand
Kumm seids net fad, druckts ihr an Kilo in die Hand

Wann i a weng a Gerschtl hätt
fahr ich mit Dir ans Meer
weil a Giral des war i no nie
doch ohne Kies da is es schwer
doch ohne Kies da is es schwer
Die Gstopften könnten mir da helfen
die ham Moneten gnua doch die halten des Knödel z´samm
das liegt in der Natur
Kriag i a nur an Schotter- gib i eam glei aus
i wär ein Segen für die Wirtschaft in mein´ Land
Mit a paar Flocken schaut die Wöd glei anders aus
Kumm sei net fad, druck ma an Kilo in die Hand
Kumm seids net fad, druckts ihr an Kilo in die Hand




Wiener Maßeinheiten


Wiener Maßeinheiten
Text Charlotte Ludwig, Musik Harry Kucera
Wann a Tröpferl wird a Tropfen
und a Schluckerl wird a Schluck
Und des Flascherl is a Doppler
Gib i´s Glaserl nimmer z´ruck

Hollodaro diri eio, Wiener Maßeinheiten san a so
Oppa oppa schluck schluck schluck- gib i‘s Glasl nimmer z‘ruck

Komm zu mir heut auf an Hupfer
Auf ein Achterl - s wird net spät
Sagt die schöne Frau zum Jüngling:
Geh Du G´Spritzer? Heut get ned

Hollodaro diri eio, Wiener Maßeinheiten san a so
Oppa oppa schreck schreck schreck-geh du G‘spritzter, heut geht ned

Geh gib her des klane Fuzzerl
Do des Eckerl wär ganz nett
Und a Stückel von dem Trumm do
Na - des Mordstrumm ´mag i net

Hollodaro diri eio, Wiener Maßeinheiten san a so
Oppa oppa schreck schreck schreck- des Mordstrumm mag i net

A Großer ist bei uns ein Langer
Mager das is gspitzt im Gsicht
A Grischbindel ist a Zniachtl
und a Blader hat zvü Gwicht

Hollodaro diri eio, Wiener Maßeinheiten san a so
Oppa oppa gsicht gsicht gsicht-a Blader hot zvü Gwicht

Breserl, Krümmel, Zwutschkerl, Eutzerl
ist a Masseinheit in Wien
Viertel, Halbe, Kriagel, Bitschen
Is ma liaba - da is mehr drinn
Hollodaro diri eio, Wiener Maßeinheiten san a so
Oppa oppa in wien wien wien jo, do is mehr drinn